Suche
  • Information. Präsentation. Emotion – Bunte Texte zeigen, wie es geht.
  • Infografik Storytelling Kontakt: arno.kuss@buntetexte.de
Suche Menü

Was sind und was bezwecken Infografiken?

Das Titelbild des Artikels zeigt das Instagram-Logo (Icon)auf einem leuchtend rote-violett scheinenden Hintergund.

Informationsdesign: früher, heute und in der Zukunft

In der Führungsetage von Instagram ist man sich sicher: Bilder werden in naher Zukunft für eine gravierende Veränderung in der Kommunikation sorgen.

Klar, Instagram ist ein Bilderdienst und sieht die Bedeutung visueller Medien entsprechend hoch. Doch auch für das Online-Marketing hat diese Einschätzung einiges an Gewicht, denn schließlich geht es auch hier darum Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe zu erzeugen und Kunden für sich zu gewinnen. Die Art und Weise wie man online kommuniziert oder auf sich und sein Angebot aufmerksam macht, ist nicht nur eine Möglichkeit, sondern ein Schlüsselelement.

Also gehört der Bildsprache die Zukunft? Aber informieren wir Menschen uns ohnehin nicht schon seit Anbeginn unserer eigenen Evolution vornehmlich anhand der Bildsprache? Ein kleiner (Text)Artikel zu diesem Thema auf Bunte Texte.

Die Menschen wussten bereits sehr früh Infografiken zu gestalten

Unsere Vorfahren nutzten Höhlenmalereien wie diese nicht nur als Wandschmuck. Die Darstellungen dienten auch der Übermittlung von Geschichten, Informationen und Wissen. Quelle: David Stanley from Nanaimo, Canada / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)

Der Nutzen von Bildern zur Vermittlung von Informationen ist keine digitale Erfindung. Die Anfänge reichen weit, sehr weit in die Vergangenheit. Über sämtliche Kulturepochen trugen Zeichnungen, Malereien und Piktogramme dazu bei, sich zu verständigen und auszudrücken – ob informativ, politisch, unterhaltend oder auch künstlerisch. Typografie war längst nicht so früh entwickelt wie die bildliche Darstellung. Unsere Vorfahren aus der Altsteinzeit nutzten natürliche Substanzen wie Holzkohle und Erde um sich bildlich mitzuteilen. Viele Höhlenzeichnungen zeigen Tiere von der Jagd. Diese Darstellungen waren nicht nur als Wandschmuck und als Ausdruck der Kunst gedacht, vielmehr dienten die dargestellten Szenen der Übermittelung von Wissen und Gedankengut für kommende Generationen. Im Prinzip sind das die Anfänge des Visual Storytelling und der Infografiken.

Die visuelle Wahrnehmung war in dieser Zeit überlebenswichtig, diente das Beobachten der Nahrungsbeschaffung oder der Einschätzung von Gefahren.

Auch heute zeigen sich im Alltag die Vorteile dieser Informationsaufnahme, zum Beispiel im Straßenverkehr. Straßenschilder sind Piktogramme, die uns wichtige Hinweise vermitteln und Regeln vorgeben, nach denen wir uns richten (sollten). Die Zeit zum Überlegen und Entscheidungen zu treffen ist kurz, das Lesen von Straßenverkehrsregeln dauert hingegen viel zu lange. Aber auch ein Übermaß an Straßenschilder überfordert die menschliche Wahrnehmung, dann lenken Informationen vom wichtigen Geschehen auf der Straße ab – Stichwort Schilderwald.

Die heutige Bedeutung einer Infografik

Die reduzierte Abbildung von Szenen und Sinnbildern mittels Infografiken trägt dazu bei, dass wir verstehen, lernen und wir uns Wissen aneignen. Besonders in der heutigen Zeit scheint das aktueller denn je. Die Moderne bietet uns eigentlich so viele Möglichkeiten effektiver mit unserer Lebenszeit umzugehen. Computer und die Digitalisierung sollen uns entlasten und zur unterstützenden Automatisierung beitragen. Und doch scheint es, dass wir im Alltag viel stärker gefordert sind als früher. Ein Grund ist der überall verfügbare mediale Zugriff auf Medien und Unterhaltung durch mobile Devices wie Smartphones, Smart TV etc. Publisher und Medienverteiler versorgen uns mit brandneuen Meldungen, inzwischen filtern immer mehr Kuratoren diesen Informationsfluss und bieten uns diesen Service an.

Infografiken im webtypischen Bannerformat ©Arno Kuss

Infografiken eignen sich dazu einen differenzierten Blick auf ein bestimmtes Thema oder Geschehen zu bekommen. Auf diese Weise können Fakten aus einem Zusammenhang extrahiert und einfacher verstanden werden. Auf diese Weise werden komplexe Zusammenhänge deutlicher sichtbar gemacht als bei einem reinen Textartikel. Eine Infografik übernimmt vornehmlich die Funktion der sachlichen und fachlich fokussierten Darstellung. Die Gestaltung und das Design richten sich nach übergeordneten Aspekten, diese können sein:

  • Dem Thema. Kann das Design auf der Thematik aufbauen und diese verdeutlichen?
  • Dem Zweck. Welcher Intention folgt die Infografik, dient das Design diesem Zweck?
  • Einem Branding / der Coporate Identity. Transportiert die Grafik die Unternehmenswerte durch die verwendete Farb- und Formgestaltung?
  • Die Zielgruppe. Passt die Informationsgrafik zu den Interessen und Bedürfnissen der Leser?

Wo werden Infografiken heute eingesetzt?

Überall dort wo die visuelle Wahrnehmung das geeignete Mittel zur Informationsvermittlung ist, unterstützt eine Infografik das jeweilige Thema, dient dem Zweck Wissen zu vermitteln, Informationsgrafiken transportieren das Branding des Unternehmens und sie richten sich nach den Bedürfnissen der Zielgruppe. Sei es in der Unternehmenskommunikation, bei Präsentationen, Geschäftsberichten, journalistischen Formaten und Publikationen, der Bildung und Ausbildung – die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert.

Die Zukunft der Infografik

Anfang des Jahres 2016 sprach Instagram-COO Marne Levine über die bevorstehende Veränderung der digitalen Kommunikation. In den letzten Jahren wurde die digitale Präsenz von Desktop zu Mobile vollzogen, damit auch die der Einsatz von Fotos und Grafiken. Ein Smartphone verfügt über eine Kamera, damit lassen sich Momente festhalten und Erlebnisse dokumentieren. Das Bild vermittelt ebenso Emotionen wie Texte, nur dass diese Form der Kommunikation direkter geschieht. Durch die Mobilität und die digitale Verfügbarkeit wächst die globale Community. Diese Gesellschaft prägt die Art und Weise, wie wir zukünftig kommunizieren werden, wie wir Emotionen teilen.

Bilder, Grafiken, Fotos und Videos nehmen an Bedeutung zu. Die Erstellung und das Verteilen über Social Media erfolgt dank Smartphone und Kamera in Echtzeit. Bildquelle & © Instagram.com

Für die Infografik als Contentformat bedeutet das eine Entwicklung hin zu mehr Multimedia, beweglichen Bildern und Visual Storytelling. Geschichten werden – damit diese wirken – noch stärker auf die Zielgruppen und deren Bedürfnisse ausgerichtet. Unsere Emotionen sorgen dafür, dass Visual Storytelling besser verstanden wird und lange in der Erinnerung bleibt. Content Marketing wird sich mehr mit dieser Entwicklung beschäftigen und das Potenzial für erfolgreiche Strategien für die Kunden nutzen.

Bildquelle Titelbild Instagram Icon – © Instagram.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.