Suche
  • Information. Präsentation. Emotion. Bunte Texte zeigen, wie es geht.
  • Content-Marketing mit Infografiken, Social-Media-Grafiken und Präsentationen.
Suche Menü

So optimierst Du Infografiken für Instagram

Digitale Infografiken lassen sich hervorragend auf Websites und Online-Blogs einbinden. Passend zur Bildverlaufsrichtung (oben nach unten) nutzt man für eine Web-Infografik idealerweise ein balkenförmiges Format. Hingegen kleinere einzelne Grafiken funktionieren auch gut im Querformat. Was für die Nutzung auf Webseiten gilt, zählt nicht automatisch für alle möglichen digitalen Publizierungsseiten wie zum Beispiel den Social Networks. Insbesondere auf Instagram funktionieren die zum Teil langen, schmalen Infografiken schlecht, denn das Format ist nicht für diese Darstellungsform gedacht. Würde man eine unangepasste typische Balkeninfografik auf Instagram veröffentlichen, die Inhalte wie Daten, Texte und Zahlen ließen sich im richtigen Zusammenhang nur schwer erkennen.

Instagram ist dennoch hervorragend für Informationsgrafiken geeignet, denn immerhin handelt es sich um ein visuelles Network – man muss die Grafiken nur entsprechend formatieren und optimieren. Und darum geht es in diesem Beitrag.

Was ist Instagram und für welche Inhalte eignet sich das Social Network

Laut einer Statista-Infografik zählt Instagram zu den Top 5 der beliebtesten Social Networks im Jahr 2021. Besonders die Zielgruppe, die visuellen Content mag, verwendet Instagram und das vorrangig auf mobilen Endgeräten wie dem Smartphone. Die Fotos, Storys und Grafiken lassen sich schnell und vor allem von unterwegs aus gut erstellen und konsumieren. Die einzelnen Beiträge werden hauptsächlich im quadratischen Format abgebildet, der Content-Feed zeigt die Beiträge von abonnierten Followern in klassischer Weise absteigend nach Veröffentlichungszeitpunkt von oben nach unten. Zwischen den einzelnen Veröffentlichungen streut Instagram Werbeanzeigen oder Vorschläge weiterer passender Accounts, welche einen interessieren könnten. Für Videos und Storys (kurze Statusmeldungen) bietet Instagram ein Smartphone-bildschirmfüllendes Veröffentlichungsformat an.

Das Problem von herkömmlichen Infografikformaten auf Instagram

Möchte man eine, auf einer Website veröffentliche Infografik im typischen Balkenformat auch auf Instagram teilen, merkt man, dass vom herkömmlichen Inhalt nur ein Teilbereich zu sehen ist. Das auf Instagram typische quadratische Posting bildet ein Format von 1080 x 1080 Pixel an, eine Web-Infografik beispielsweise 4500 x 800 Pixel (Höhe x Breite). Damit die Grafik nun in die quadratische Vorgabe passt kann Instagram nur einen Ausschnitt aus der Grafik anzeigen, es ist nicht möglich den gesamten Inhalt abzubilden. Wenn man im Vorfeld die Infografik auf eine darstellbare Größe komprimieren würde dann wäre der Content nicht mehr erkennbar, so klein würde er angezeigt werden.

Was also tun, um für Instagram geeignete Infografiken zu erstellen?

Dem Ersteller, der Erstellerin einer Infografik bietet es sich an, darauf zu achten, für welche Plattform er oder sie die Infografik bereitstellen möchte. Im Vorfeld sollte bereits geplant werden ob die Grafik auf einer Website oder bzw. auch auf den Sozialen Netzwerken erscheinen soll. Dementsprechend lassen sich die Inhalte der Infografik auch besser anpassen. In der Praxis bedeutet das, dass die Infografik in mehrere einzelne Bildbereiche aufgeteilt wird, auf Instagram lassen sich mehrere Bilder (Kacheln) zu einem Posting zusammenfassen. Die Bilder werden dann als Bilderserie veröffentlicht. Um eine Bearbeitung der Inhalte für solch eine Bilderserie kommt man dabei nicht herum, denn während es bei einer Web-infografik praktisch keine sichtbaren Übergänge der einzelnen Bereiche gibt, besteht bei den Instagram-Vorgaben immer nur ein sichtbares quadratisches Bild. Dementsprechend sollte pro Bild auch ein einzelner Absatz oder ein Fakt, eine Grafik etc. verwendet werden.

Im Folgenden stelle ich die Thematik einmal dar, zuerst die fürs Web erstellte großformatige Infografik:

Unten, die Ansicht auf meinem Instagram-Profil: oben links bei den Postings, der ungünstige Ausschnitt den Instagram aus der Web-Infografik darstellt. Rechts davon die aus einem Bildbearbeitungsprogramm etxra für Instagram optimierte Beitragsgrafik. Innerhalb der Grafik – rechts oben in der Bildecke deutet das weiße Symbol an, dass dieser Beitrag aus mehreren Bildern besteht.

Klickt man bei Instagram nun auf den Beitrag, kann man innerhalb Grafiken navigieren. Nicht zu sehen, Instagram stellt bei allen Bilder der Bildserie die Beitragsbeschreibung rechts neben der Grafik dar. Hier nun die Darstellung der einzelnen Grafikquadrate des Instagram Beitrags:

Mit der Veröffentlichung einer Infografik auf Instagram sollten Ersteller:innen auf die allgemeinen Anforderungen eines Beitrags-Postings für Grafiken achten. Inhalte werden von Nutzern auf Instagramm schnell erfasst, daher ist es wichtig, die Informationsdichte übersichtlich zu halten, gemäß dem Grundsatz: „Weniger ist mehr“:

Weiterhin gelten bei der Gestaltung von Instagram Infografiken andere andere Anforderungen als bei einer Web-Infografik. Hierfür noch folgende Tipps:

  • Quadratisches Posting-Format (1080 x1080 Pixel)
  • Geringe Darstellungsfläche = wenige Informationen darstellen
  • Zur besseren Übersicht: wenige verschiedene Farben nutzen
  • Aus selbigen Grund, wenige Grafiken einbinden
  • Bei der Wahl von passenden Grafiken, auf das Thema des Postings achten
  • Die Kraft der Bildsprache nutzen. So gelangen Inhalte leichter in das Bewusstsein des Betrachters
  • Bei mehreren Bildern (Bildserie) pro Posting auf ein durchgängiges Design achten, das erleichtert die Informationsaufnahme
  • Bei Instagram-Postings mit mehreren Seiten (Kacheln) ein Konzept erarbieten, zum Beispiel:
    • 1. Bild – Übersicht
    • 2. Bild – Einleitung
    • 3. Bild – Problematik
    • 4. Bild – Lösung
    • 5. Bild – Zusammenfassung

Wenn man die für Instagram typischen Anforderungen beachtet, lassen sich für dieses visuelle Medium wirksame Infografiken und tolle Social-Media-Grafiken erstellen. Ich freue mich, wenn ich Dir mit diesem kleinen Ratgeber für Instagram-Infografik-Formatierungen weiterhelfen konnte. Hast Du diesbezüglich noch weitere Fragen?

Hier noch der Link zu meinem Instagram-Profil. Dort kannst Du die Grafiken in der beschriebenen Umgebung ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.